Deutsche Schach-Online-Liga ChessBase Deutscher Schachbund e.V.

Deutsche Schach-Online-Liga

17. Mai 2022

DSOL Halbfinale: All you can beat

In der vergangenen Woche wurden die Halbfinals der DSOL 2022 gespielt. Wer hat sich für die Finals qualifiziert, oder, wie Heidi Klum sagen würde: Wer überstand von Confidence geboostet die Elimination? Olaf Steffens berichtet von den packenden Eliminations der DSOL 2022. | Bild: Es kann nur eine geben (Fotos: Olaf Steffens)

Weiterlesen bei ChessBase

Arne Jachmann

10. Mai 2022

DSOL-Show: Kampf ums Finale

Am heutigen Dienstag, dem 10. Mai, geht es bei der Show zur Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) um den Einzug ins Finale. Großmeister Sebastian Siebrecht kommentiert die Partien des Spieltags Zitadelle Spandau-Rinteln, Hamburger SK-Brackwede, Cottbus-Horrem, Birkenfeld-Diogenes, Agon Neumünster-Kelheim und Lurup Hamburg gegen Ochtendung. Dazu empfängt er Überraschungsgäste zum Interview.

Wie immer sind informative Unterhaltung und spannende Partien garantiert!

Heute ab 19:00 Uhr auf SchachdeutschlandTV.

Arne Jachmann

06. Mai 2022

Deizisau gegen Werder Bremen im Halbfinale

In den zehn Ligen der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) werden in der nächsten Woche vom 9. bis 13. Mai die Halbfinale der Saison 2022 ausgetragen. SchachdeutschlandTV wird bei den sechs Begegnungen am Dienstag, dem 10. Mai, live dabei sein. GM Sebastian Siebrecht begrüßt ab 19 Uhr Überraschungsgäste und kommentiert live die Partien. Darunter ist auch eine Halbfinalpaarung aus der 1. Liga: SC Zitadelle Spandau gegen den SK Rinteln. Das andere Halbfinale bestreiten am Freitag die beiden topgesetzten Vereine Schachfreunde Deizisau (DWZ-Durchschnitt 2619) und Werder Bremen (2455).

Weiterlesen beim Schachbund

Arne Jachmann

22. April 2022

Das sind die Viertelfinalisten

Rund zwei Monate mit sieben spannenden Vorrunden der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) liegen hinter uns. Nach der beendeten Anti-Cheating-Prüfung steht nun fest, wen wir in der K.-o.-Phase wiedersehen. In jeder der vier Gruppen der zehn Ligen wurden zwei Viertelfinalisten ermittelt, Titelverteidiger SG Porz gehört überraschend nicht dazu. In der starken Gruppe A der ersten Liga konnte das Team allerdings nie seine besten vier Spieler einsetzen, so spielte das Spitzenbrett IM Christian Braun beispielsweise kein einziges Mal. Besser machte es Vorjahresfinalist Schachfreunde Deizisau. In der Porzer Gruppe konnten sie sich klar mit 13:1 Punkten durchsetzen, hatten aber auch immer mindestens zwei Großmeister aufgestellt. Matthias Blübaum, amtierender Europameister, spielte allein viermal und gab nur einen halben Punkt ab.

Weiterlesen beim Deutschen Schachbund

Arne Jachmann

12. April 2022

DSOL (7): Matthias Blübaum, einer von uns!

Die siebte Runde der DSOL war die Runde der großen Entscheidungen. Wer kommt auf eine der ersten beiden Plätze in den jeweiligen Gruppen und erreicht die K.-o.-Runden? Olaf Steffens hat die Ereignisse zusammengefasst, Highlights herausgesucht und passend illustriert.

Weiterlesen bei ChessBase

Arne Jachmann

07. April 2022

DSOL-Show: Kampf ums Viertelfinale

Am heutigen Donnerstag, dem 7. April, geht es in der Show zur 7. und letzten Vorrunde der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) um die letzten Plätze für das Viertelfinale. Großmeister Sebastian Siebrecht empfängt außerdem Vertreter des SC Post Uelzen zum Interview. In der 1. Liga spielen u.a. SK Rinteln gegen SG Porz, sowie der SV Hemer gegen die zweite Mannschaft von den SF Deizisau. Dazu gibt es die Spitzenspiele aus Liga 2 und 3 mit MSA Zugzwang gegen TV Fischbek und SC Windischeschenbach gegen SV Erkenschwick II.

Wie immer sind informative Unterhaltung und spannende Partien garantiert!

Heute ab 19:00 Uhr auf SchachdeutschlandTV.

Arne Jachmann

06. April 2022

DSOL (6): Vergnügen sucht der Mann sich in Gefahren

In seinem Bericht zur 6. Spielwoche der Deutschen Schach Online Liga hat sich Olaf Steffens diesmal Johann Wolfgang von Goethe zu Hilfe geholt. Der Dichterfürst hält für jede knifflige Situation einen Ratschlag bereist.

Weiterlesen bei ChessBase

Arne Jachmann

06. April 2022

DSOL-Servicenummer am 7./8. April nicht verfügbar

Aus technischen Gründen steht unsere zentrale Rufnummer (030-30007811) für die Deutsche Schach-Onlineliga am 7 und 8. April 2022 nicht zur Verfügung. Über diese Rufnummer werden an diesen beiden Tagen nur Fragen zur Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) beantwortet.

Die Kontaktaufnahme für die DSOL ist nur über Zoom möglich:

Zoom Meeting Video-Konferenz (ab 19:00 Uhr):
https://us02web.zoom.us/j/85192871563?pwd=S1lETXdpUUozUGQzWGVKU1ByL2N3Zz09
Meeting-ID: 851 9287 1563
Passwort: dsol2022

Frank Hoppe

22. März 2022

DSOL: Die 5. Runde ist beendet

Die Deutsche Schach-Online-Liga umfasst zehn Ligen mit jeweils vier Gruppen. In der abgelaufenen Woche wurden die Partien der 5. Runde gespielt. Olaf Steffens hat sich durch diesen "Online-Dschungel" einen Weg gebahnt - in seinem Bericht lässt er uns an seinen Erkenntnissen teilhaben!

Weiterlesen bei ChessBase

Arne Jachmann

07. März 2022

SK Ettlingen verliert mit Jonas Rosner in der DSOL

In der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) wurde in der letzten Februarwoche die dritte Runde gespielt. Das spektakulärste Ergebnis gab es dabei in der Staffel B der ersten Liga. Der Deutsche Meister IM Jonas Rosner verlor dabei überraschend mit Schwarz gegen den Desauer Harald Matthey, nachdem er einen angegriffenen Bauern unvorsichtigerweise mit dem König gedeckt hatte. Es war nach Ansicht der Kiebitze Rosners erste Niederlage gegen einen titellosen Schachspieler seit langer Zeit.

Weiterlesen beim Deutschen Schachbund

Frank Hoppe

21. Februar 2022

Deizisau mit knappem Sieg gegen Münster in der DSOL

Die Führung für den großen Favoriten in der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) war schwer erkämpft: Die Schachfreunde Deizisau gingen zwar 2:0 in Führung gegen den Schachklub Münster, doch die Bretter drei und vier sahen alles andere als hoffnungsvoll aus. GM Rustem Dautov hatte in der Eröffnung mit Weiß gegen den 576 DWZ-Punkte schwächeren Stephan Baumann einen Bauern eingestellt und kämpfte danach um Ausgleich. GM Andreas Heimann war mit den schwarzen Steinen und seinem Springer ins Abseits geraten und stand gegen Nikolas Vogenauer (642 DWZ-Punkte weniger) mit dem Rücken zur Wand. Die Partie verlor er dann auch, während Dautov sich weiter - und letztendlich erfolgreich - gegen die Niederlage stemmte.

SchachdeutschlandTV-Kommentator GM Sebastian Siebrecht hatte den Münsteraner Baumann sowie dessen Vereinskollegen Thomas Schlagheck Stunden vor den spektakulären Partien über ihren Verein befragt. Da ahnte Baumann noch nichts von seinem späteren Remis gegen den Großmeister.

Nachfolgend fassen wir die Ereignisse der zweiten DSOL-Woche zusammen. Die dritte Runde startet bereits heute, bevor wir in der nächsten Woche wieder eine Pause einlegen.

Weiterlesen auf der DSB-Webseite

Arne Jachmann

14. Februar 2022

Deutsche Schach-Online-Liga geht in die zweite Runde

Nach einer Woche Pause findet in dieser Woche die zweite Runde der DSOL statt. Am heutigen Montag finden in den zehn Ligen 23 Begegnungen statt. Am Dienstag folgen 35 Matches, am Mittwoch 34, am Donnerstag 28 und am Freitag 40. Der letzte Spieltag am Freitag wird auf unserem Kanal SchachdeutschlandTV übertragen. Kommentator Sebastian Siebrecht wird seinen Fokus auf der ersten Liga haben, wo u. a. Deizisau gegen Münster spielt. In unserer Meldung lassen wir heute die erste Runde Revue passieren. Sie können alle Ergebnisse der 1. Liga anschauen sowie deren Partien nachspielen. Wir haben darüber hinaus alle Berichte aus der 1. Liga zusammengetragen und veröffentlichen uns gemeldete Berichte aus anderen Ligen.

Weiterlesen beim Deutschen Schachbund

Arne Jachmann

01. Februar 2022

Partien der aktuellen Saison

Die Partien der einzelnen Ligen können in Kürze bei ChessBase heruntergeladen werden:

Liga 01 | Liga 02 | Liga 03 | Liga 04 | Liga 05 | Liga 06 | Liga 07 | Liga 08 | Liga 09 | Liga 10

Frank Hoppe

24. Januar 2022

320 Mannschaften kämpfen in 10 Ligen um die Meisterschaft

Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) startet am 31. Januar in die dritte Saison. Für unseren Online-Spielbetrieb auf der Plattform Playchess unseres Partners ChessBase haben sich in diesem Jahr 320 Mannschaften angemeldet, die bis zum Finale am 20. Mai in zehn Ligen um die Meisterschaft kämpfen. Großmeister Sebastian Siebrecht wird ab dem 4. Februar an jeweils einem Abend pro Runde bei SchachdeutschlandTV ausgewählte Partien live kommentieren und teilnehmende Vereine vorstellen.

Darunter finden sich auch diese Mal einige Bundesligisten: Die Schachfreunde Deizisau, Werder Bremen, Bayern München, die Schachfreunde Berlin, der Aachener SV, der Düsseldorfer SK, der Hamburger SK, der Münchener SC und der SK Doppelbauer Kiel. Besonders bei den topgesetzten Mannschaften aus Deizisau und Bremen gehen viele bekannte Namen ans virtuelle Brett. Bei Deizisau sind das die Kaderspieler GM Matthias Blübaum, GM Dmitrij Kollars, GM Andreas Heimann und IM Ruben Gideon Köllner, bei Bremen GM Vlastimil Babula, der Deutsche Pokal-Einzelmeister IM Jonathan Carlstedt, Kaderspielerin und U20-Europameisterin FM Lara Schulze und Kaderspieler FM Collin Collbow. Der SK Ettlingen geht mit dem Deutschen Meister IM Jonas Rosner am ersten Brett ins Rennen um den Titel in der ersten Liga. Großer Favorit sind dort allerdings mit einem durchschnittlichen Rating von 2619 die Schachfreunde Deizisau. Die Vorjahres-Finalisten werden einen weiteren Anlauf unternehmen, die SG Porz vom Thron zu stoßen. Außer Porz gehen die Meister der Vorsaison Online SC Bremerhaven, SC Bad Salzdetfurth, SC Ostertal, SK Johanneum Eppendorf und SF Spraitbach an den Start.

Arne Jachmann

19. Januar 2022

DSOL-Show mit Sebastian Siebrecht auch in dieser Saison

Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) startet am 31. Januar in die dritte Saison, noch bis zum 20. Januar können Mannschaften gemeldet werden. Wie im letzten Jahr wird Sebastian Siebrecht in unserer DSOL-Liveshow an einem Abend pro Spieltag ausgewählte Partien live kommentieren und teilnehmende Vereine im Gespräch mit deren Vertretern vorstellen. Der beliebte Großmeister erhielt den Deutschen Schachpreis 2020 für seine Tour "Faszination Schach", bei der er sonst Kindern mit Freude das Schachspiel näher bringt. Die erste Sendung wird am Freitag, dem 4. Februar, um 19:00 Uhr bei SchachdeutschlandTV auf Twitch starten.

Sie wollten ihren Schachverein schon immer einem größeren Publikum präsentieren? Dann schicken Sie ihre kurze Bewerbung inklusive eines telefonisch erreichbaren Ansprechpartners an .

Arne Jachmann

17. Januar 2022

Meldeschluss bis 20. Januar verlängert

Fast 200 Mannschaften haben sich bereits für die neue Saison der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) angemeldet, die am 31. Januar startet. Da wir noch einige Meldungen erwarten, haben wir uns entschieden, den Meldeschluss bis zum 20. Januar um 23:59 Uhr zu verlängern, sodass den Mannschaftsleitern zwei Tage mehr Zeit zum Koordinieren der Aufstellungen bleiben. Fragen zur Mannschaftsmeldung beantworten wir gern per E-Mail unter .

Arne Jachmann

13. Januar 2022

Jürgen Kohlstädt über Anti-Cheating-Maßnahmen in der DSOL

Anlässlich der bald beginnenden Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) haben wir mit Jürgen Kohlstädt, Mitglied des Anti-Cheating-Teams der DSOL, ein Gespräch zu diesem Thema geführt:

Lieber Jürgen danke, dass Du Dich für Fragen zum Thema Anti-Cheating zur Verfügung stellst! Warum gibt es bei der DSOL ein Anti-Cheating-Team?

Cheating ist leider gerade im Onlinebereich ein großes Problem. Das ist von diversen Onlineplattformen bekannt und macht somit bedauerlicherweise auch nicht vor der DSOL halt.

Weiterlesen auf der DSB-Website

Paul Meyer-Dunker

11. Dezember 2021

Neue Saison ab Ende Januar 2022

Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) wird am 31. Januar 2022 in die dritte Saison starten. Die DSOL wurde 2020 zusammen mit unserem Partner ChessBase ins Leben gerufen als Online-Alternative zu regulären Spielbetrieb, dem sie so nahe wie möglich kommen sollte. Seitdem ist es eine wahre Erfolgsgeschichte: Allein in der letzten Saison nahmen knapp 3000 Spielerinnen und Spieler in 385 Mannschaften und 13 Ligen teil. Bei der dritten Auflage bleibt fast alles beim Alten, neu ist die Videoüberwachung der Partien ab dem Halbfinale. Alle Informationen und Regularien findet man in der ab sofort zum Download bereitstehenden Ausschreibung. Die Mannschaften können ab Mittwoch, dem 15. Dezember gemeldet werden, Meldeschluss ist am 18. Januar um 23:59 Uhr.

Weiterlesen auf der DSB-Website

Arne Jachmann